Weinstube Rimmele
 

Über uns 

Historie des Hauses

  • 1400 Das Haus entsteht in der neu ummauerten Unterstadt
  • 1524 Auf dem Haus ist die Familie Binder nachweisbar 
  • 1690 Mit Georg Rothenhäusler beginnt die lange Folge von Bäckergenerationen
  • 1831 Der letzte Bäcker Josef Jehle verkauft das Haus an den Chirurgen Joseph Mayer
  • 1834 Es folgt Sattlermeister Anton Mayer, der Ursula Milz aus Heimenkirch heiratet. Der auf dem Beckenhaus "schon von alter Zeit her" ausgeübte Bier- und Branntweinausschank wird zum zweiten Standbein
  • 1836 Konzession zur Aufstellung eines Billards und Ausschank von Wein
  • 1840 Der Betrieb einer Speisewirtschaft wird erlaubt, da "Kornhausbesuchende" oft Speisen und Kaffee verlangen.
  • 1860 Die Wirtschaft geht in den Besitz der Familie Geiger über.
  • 1874 Kornhausmeister Karl Geiger übernimmt die Wirtschaft
  • 1895 Sohn Anton Geiger errichtet die Inneneinrichtung im altdeutschen Stil.
  • 1930 Sohn Karl Geiger, Weinhändler, übernimmt den Wirtschaftsbetrieb.
  • 1933 Künstlerische Ausgestaltung des Weinlokals.
  • 1977 Witwe Maria Geiger betreibt nun die Weinstube.
  • 1986 Tochter Helga Heider führt den Betrieb bis zur Schließung am 30. April 2011
  • 2014 Die Erbengemeinschaft Heider saniert das Gebäude von Grund auf.
  • 2014 Am 03. Juli 2014 eröffnet die Familie Rimmele aus Hiltensweiler die Weinstube.